Fit mit gezielten Nährstoffen

Der Fokus wird immer klarer, je näher man seinen Zielen kommt. Der Weg bis dorthin ist jedoch schwer und verlangt viel von einem Sportler ab. Die Verbindung aus intensivem Training, einer ausgewogenen, individuell angepassten Ernährung sowie Mentaltraining, können zu Höchstleistungen führen. Sabine Lisicki hat die Besten der Besten geschlagen. Sie zeichnet sich durch eine hohe Wettkampf Performance aus.

Sportliche Höchstleistung kann neben gezieltem Training, durch das stärken der Mitochondrien und der richtigen Einnahme von Nährstoffen, gefördert werden. Hinzu kommt eine grundlegende Versorgung mit Aminosäuren, durch die eine kürzere Regenerationszeit in Kraft treten kann. Es bietet sich die Möglichkeit, mehr zu trainieren und dadurch noch leistungsfähiger zu werden.

„Im Tennis ist man jede Sekunde des Spiels gefordert. Das einzig Gute auf das ich vertrauen kann, ist mein Körper. Aus ihm schöpfe ich all meine Kraft, welche ich benötige, um Punkt für Punkt körperlich und mental voll da zu sein. Ich vertraue darauf, dass die richtigen Nähr- und Pflanzenstoffe mich dabei unterstützen, mein volles Leistungspensum zu entwickeln.”

Sabine Lisicki

Sabines Geschichte

1996

Mit 7 Jahren startete Sabine im heimischen Tennisclub Rot-Weiß Troisdorf ihre Tenniskarriere.

1996
2003
2003

Ihre ersten ernsthaften Wettkampferfahrungen machte Sabine im Alter von 15 Jahren, als sie beim ITF Circuit teilnahm.

2004

Bereits im Folgejahr konnte sie bei einem WTA Turnier einen ersten Erfolg feiern, als sie die damals Zweitplatzierte der Doppel Weltrangliste sensationell bezwang.

2004
2008
2008

Durch ihre Qualifikation bei den Australian Open etablierte sie sich auf der WTA Tour und wurde im gleichen Jahr zum ersten Mal für das deutsche Fed Cup Team nominiert und gewann ihr Einzel auf Anhieb.

2009

Ihren ersten WTA Titel konnte sie sich beim Turnier in Charleston (USA) sichern und belegte damit Position 22 der Weltrangliste. Im gleichen Jahr stieg Sabine mit der deutschen Fed Cup Damenmannschaft 2009 in die Weltgruppe I auf, was nicht zuletzt auf sie als starker Rückhalt zurückzuführen war.

2009
2011
2011

Nach langer Pause begann sie ihre Karriere neu. Es folgte ein erster Turniersieg in Eastbourne. Der Einzug ins Einzel Halbfinale und Doppelfinale des heiligen Rasens von Wimbledon erfolgte und sie wurde zur „Berliner Sportlerin des Jahres“ gekürt.

2013

Als erste deutsche Tennisspielerin nach Steffi Graf im Jahr 1999, zog sie nach überragenden Leistungen im Viertelfinale gegen Serena Williams und im Halbfinale gegen Agnieszka Radwańska in das Wimbledon Finale im Damen Einzel ein.

2013
1996
1996

Mit 7 Jahren startete Sabine im heimischen Tennisclub Rot-Weiß Troisdorf ihre Tenniskarriere.

2003
2003

Ihre ersten ernsthaften Wettkampferfahrungen machte Sabine im Alter von 15 Jahren, als sie beim ITF Circuit teilnahm.

2004
2004

Bereits im Folgejahr konnte sie bei einem WTA Turnier einen ersten Erfolg feiern, als sie die damals Zweitplatzierte der Doppel Weltrangliste sensationell bezwang.

2008
2008

Durch ihre Qualifikation bei den Australian Open etablierte sie sich auf der WTA Tour und wurde im gleichen Jahr zum ersten Mal für das deutsche Fed Cup Team nominiert und gewann ihr Einzel auf Anhieb.

2009
2009

Ihren ersten WTA Titel konnte sie sich beim Turnier in Charleston (USA) sichern und belegte damit Position 22 der Weltrangliste. Im gleichen Jahr stieg Sabine mit der deutschen Fed Cup Damenmannschaft 2009 in die Weltgruppe I auf, was nicht zuletzt auf sie als starker Rückhalt zurückzuführen war.

2011
2011

Nach langer Pause begann sie ihre Karriere neu. Es folgte ein erster Turniersieg in Eastbourne. Der Einzug ins Einzel Halbfinale und Doppelfinale des heiligen Rasens von Wimbledon erfolgte und sie wurde zur „Berliner Sportlerin des Jahres“ gekürt.

2013
2013

Als erste deutsche Tennisspielerin nach Steffi Graf im Jahr 1999, zog sie nach überragenden Leistungen im Viertelfinale gegen Serena Williams und im Halbfinale gegen Agnieszka Radwańska in das Wimbledon Finale im Damen Einzel ein.

.entries { grid-template-columns: 1fr 52px 1fr; grid-template-rows: auto; max-height: 800px; -ms-overflow-style: none; scrollbar-width: none; } .entries::-webkit-scrollbar { display: none; } .timeline{ grid-column-start: 2; } .timeline::after{ content: ""; position: absolute; background: #373D44; border-radius: 50%; height: 10px; width: 10px; right: calc(50% - 6px); top: 50%; transform: translateY(-50%); } .timeline::before{ content: ""; position: absolute; height: 100%; left: 50%; border-style: solid; border-width: 1px; -moz-border-image:url("//cdn.shopify.com/s/files/1/0589/1810/9373/t/8/assets/Timeline.static.png?v=157160505182477275861635255341") 1 1 repeat; -webkit-border-image:url("//cdn.shopify.com/s/files/1/0589/1810/9373/t/8/assets/Timeline.static.png?v=157160505182477275861635255341") 1 1 repeat; -o-border-image:url("//cdn.shopify.com/s/files/1/0589/1810/9373/t/8/assets/Timeline.static.png?v=157160505182477275861635255341") 1 1 repeat; border-image:url("//cdn.shopify.com/s/files/1/0589/1810/9373/t/8/assets/Timeline.static.png?v=157160505182477275861635255341") 1 1 repeat; } .timeline_year{ display: none; width: 52px; height: 26px; background-color: #373D44; position: absolute; border-radius: 4px; left: 50%; top: 50%; transform: translate(-50%, -50%); z-index: 10; } .timeline:hover .timeline_year{ display: block; } .entries-mobile{ display: none; } @media (max-width: 1023px){ .entries{ display: none; } .entries-mobile{ display: grid; grid-template-columns: 52px 1fr; grid-template-rows: auto; max-height: 714px; -ms-overflow-style: none; scrollbar-width: none; } .entries-mobile::-webkit-scrollbar { display: none; } .entry{ grid-column-start: 2; } .timeline{ grid-column-start: 1; } .timeline::after{ content: ""; position: absolute; background: #373D44; border-radius: 50%; height: 10px; width: 10px; right: calc(50% - 5px); top: 10px; } .timeline:first-child::after{ top: calc(4rem + 10px); } .filler{ display: none; } }

MITO Produkte die Sabine einnimmt