Buch zwischen Pflanzen mit Supplement Kapseln

Wissensblog > Mikronährstofflexikon

Vitamin B3 (Niacin)

Inhaltsverzeichnis

Was ist Vitamin B3?

Vitamin B3 ist ein wasserlösliches Vitamin der B-Vitamingruppe und heißt auch Niacin oder Nicotinamid.

Welche Funktionen hat Vitamin B3?

Vitamin B3 ist ein weiteres Vitamin, welches Baustein für ein wichtiges Coenzym ist. NAD+/NADH (Nicotinamidadenindinukleotid) ist ein ähnlicher Cofaktor wie das angesprochene FAD, welches Riboflavin als Baustein enthält. NAD+ enthält Vitamin B3. Dadurch erfüllt Vitamin B3 wichtige Funktionen im Fett-, Protein-, und Kohlenhydratstoffwechsel sowie im Energiestoffwechsel allgemein. Sowohl in der Fettverbrennung als auch in der Fettsäuresynthese ist Vitamin B3 relevant. Niacin hat außerdem eine antioxidative Wirkung und ist wichtig für die Regeneration von Geweben wie der Haut und den Nerven.

Was macht Vitamin B3 einzigartig?

Als Bestandteil von NADH ist Vitamin B3 an sehr vielen Reaktionen der Zelle beteiligt. Dieser Cofaktor ist Teil der Fettverbrennung, der Fettsynthese, des Alkoholstoffwechsels, des Kohlenhydratabbaus, der Cholesterinsynthese, der Reduktion von oxidativem Stress, der Nukleotidproduktion für die DNA und so weiter und so fort. Damit hat NADH schon fast Monopolstellung in der Zelle.

Wie viel Vitamin B3 brauchst du pro Tag?

Die empfohlene Niacinzufuhr lautet gemäß der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE) wie folgt:

Alter Niacin mg-Äquivalente*/Tag männlich Niacin mg-Äquivalente*/Tag weiblich
Säuglinge
0 bis unter 4 Monate 2 2
4 bis unter 12 Monate 5 5
Kinder und Jugendliche    
1 bis unter 4 Jahre 8 8
4 bis unter 7 Jahre 9 9
7 bis unter 10 Jahre 11 10
10 bis unter 13 Jahre 13 11
13 bis unter 15 Jahre 15 13
15 bis unter 19 Jahre 17 13
Erwachsene    
19 bis unter 25 Jahre 16 13
25 bis unter 51 Jahre 15 12
51 bis unter 65 Jahre 15 11
65 Jahre und älter 14 11
Schwangere    
2. Trimester 14
3. Trimester 16
Stillende   16

* 1 mg Niacin-Äquivalente = 1 mg Niacin = 60 mg Tryptophan (Der Körper kann
Niacin aus der Aminosäure Tryptophan selbst herstellen)

Wann brauchst du Vitamin B3 besonders?

Bei Problemen mit der Haut kann Vitamin B3 die Regeneration unterstützen. Auf die Niacinversorgung in diesem Fall zu achten, ist sinnvoll. Außerdem ist dieses Vitamin bei hohem Energiebedarf besonders wichtig, damit die Zellen in dieser Zeit nicht auf dem Zahnfleisch gehen und auf Notreserven zurückgreifen müssen

Wie entsteht ein Mangel an Vitamin B3 und wie äußert sich dieser?

Ernährungsbedingter Niacinmangel tritt vor allem in Ländern auf, in denen sich die Menschen hauptsächlich von Mais ernähren. Denn das darin enthaltene Vitamin B3 ist gebunden und kann daher nicht so gut verwertet werden. Hierzulande sind es meist Krankheiten wie chronische Diarrhö, Leberzirrhose oder Alkoholismus, die zu einem Mangel führen. Dieser zeigt sich beispielsweise durch Verdauungsstörungen und ein körperliches Schwächegefühl. Eine extreme Unterversorgung kann die Krankheit Pellagra hervorrufen: Zu den Symptomen zählen Demenz, Durchfall und Hautveränderungen. Unbehandelt führt diese ernährungsbedingte Störung zum Tod.

Was passiert bei einer Überdosierung von Vitamin B3?

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) weist darauf hin, dass durch die in Deutschland übliche Ernährung eine ausreichende Niacinversorgung gewährleistet ist. Zu einer Überdosierung kommt es in der Regel durch die Einnahme bestimmter Nahrungsergänzungsmittel oder Medikamente. Ab Dosen über 30 mg können aufgrund der gefäßerweiternden Wirkung Symptome wie Hautrötung, Hitzegefühl, Nesselsucht und Juckreiz auftreten.

In welchen Lebensmitteln ist besonders viel Vitamin B3 enthalten?

Fisch und Fleisch sowie Milchprodukte und Eier enthalten viel Niacin. Aber auch Nüsse, Pilze, Hefe und Hülsenfrüchte enthalten eine gute Portion Niacin.

Weitere Blogartikel zum Thema

Welche Vitamine gibt es und was machen sie in deinem Körper?
Vitamine sind lebenswichtige Stoffe für deinen Körper. Du brauchst sie, um alle deine Körperfunktionen aufrechtzuerhalten, ohne sie wäre der Körper weder leistungs- noch lebensfähig. In diesem Artikel beginnen wir damit, dir diese lebenswichtigen Stoffe vorzustellen und genauer darauf einzugehen, welche Funktionen die Vitamine haben. Bei 13 Vitaminen brauchen wir sogar zwei Teile. Hier in Teil 1 findest du alles über die fettlöslichen Vitamine A, D, E und Vitamin K2.
Blogbeitrag lesen
Welche Funktionen haben wasserlösliche Vitamine?
Nachdem wir uns in Teil 1 bereits mit den fettlöslichen Vitaminen A, D E und K2 beschäftigt haben, fehlen noch die wasserlöslichen Vitamine, die den fettlöslichen Vitaminen in keinster Weise nachstehen. Welche Funktionen haben B-Vitamine und natürlich das bekannte Vitamin C? Erfahre mehr in Teil 2 zu Vitaminen.
Blogbeitrag lesen
Wieso sind Vitamine & Co. für Sportler so wichtig?
Wie viel Bedeutung sollte spezieller Ernährung für Sportler zugeschrieben werden? Wieso ist der Nährstoffbedarf als Sportler erhöht? Hier erfährst du mehr über die nötigen Makro- und Mikronährstoffe für dich als Ausdauer- beziehungsweise Kraftsportler.
Blogbeitrag lesen
Vitamin B1 (Thiamin)
Was ist Vitamin B1, welche Funktion und Wirkung hat es auf dein Wohlbefinden?
Blogbeitrag lesen
Vitamin B2 (Riboflavin)
Was ist Vitamin B2, welche Funktion und Wirkung hat es auf dein Wohlbefinden?
Blogbeitrag lesen
Vitamin B5 (Pantothensäure)
Was ist Vitamin B5, welche Funktion und Wirkung hat es auf dein Wohlbefinden?
Blogbeitrag lesen
Vitamin B6 (Pyridoxin)
Was ist Vitamin B6, welche Funktion und Wirkung hat es auf dein Wohlbefinden?
Blogbeitrag lesen
Vitamin B7 (Biotin)
Was ist Vitamin B7, welche Funktion und Wirkung hat es auf dein Wohlbefinden?
Blogbeitrag lesen

Dieser Lexikon-Eintrag beruht auf sorgfältig recherchierten Quellen:

Literaturverzeichnis & Quellen