Buch zwischen Pflanzen mit Supplement Kapseln

Wissensblog > Mikronährstofflexikon

Isoleucin

Themen dieses Blogartikels:

Inhaltsverzeichnis

Was ist Isoleucin?

Isoleucin ist eine essentielle, verzweigte Aminosäure. Sie muss über die Nahrung zugeführt werden und gehört als verzweigtkettige Aminosäure zu den BCAA’s (branched chain amino acids).

Welche Funktionen hat Isoleucin?

Isoleucin ist eine proteinogene Aminosäure, wird also benötigt, um Proteine zu synthetisieren. Außerdem ist sie sowohl ketogen als auch glucogen, kann daher zur Energiegewinnung in den Citratzyklus eingeschleust werden oder aber zur Ketonkörpersynthese verwendet werden. Letztere Möglichkeit wird vor allem während Fastenphasen (schon ab 16:8 Intervallfasten) bedeutend, da Ketonkörper im Blut transportiert werden und von beispielsweise Muskeln aufgenommen werden. Dort kann aus ihnen viel Energie gewonnen werden. Die Aminosäure stimuliert wie auch andere BCAA’s die Ausschüttung von Insulin1 und kann so eine vermehrte Aufnahme von Metaboliten in den Muskel gewährleisten2. Der Erhalt der Muskulatur wird dadurch gefördert, sodass nicht so schnell auf muskeleigene Reserven zurückgegriffen werden muss.

Was macht Isoleucin einzigartig?

Isoleucin ist neben Leucin und Valin eine der drei BCAA’s und beeinflusst wie die anderen Vertreter die Ausschüttung bestimmter Hormone.

Wie viel Isoleucin brauchst du pro Tag?

Eine allgemeine Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) bzgl. der täglichen Zufuhr von Isoleucin gibt es bislang nicht. Wahrscheinlich liegt der tägliche Bedarf eines Erwachsenen bei 19 mg pro Kilogramm Körpergewicht. Dies kann jedoch abhängig von Alter, Geschlecht und Lebensphase leicht variieren. Kinder und Jugendliche, die sich noch im Wachstum befinden, brauchen etwa 25 bis 30 mg Isoleucin je Kilogramm Körpergewicht pro Tag. Auch bei Schwangeren und Stillenden ist der Bedarf leicht erhöht.3

Wann brauchst du Isoleucin besonders?

Besonders im Sport und bei Diäten ist eine ausreichende Isoleucinversorgung (sowie eine Versorgung mit allen anderen essentiellen Aminosäuren) sicherzustellen.

Wie entsteht ein Mangel an Isoleucin und wie äußert sich dieser?

Ein Mangel an Isoleucin betrifft vor allem Menschen, die sich proteinarm ernähren bzw. auf tierische Produkte verzichten. Darüber hinaus können bestimmte Krankheiten dazu führen, dass die Nährstoffaufnahme des Körpers gestört ist, etwa Zöliakie oder Morbus Crohn. Sportler, Schwangere und Stillende haben einen erhöhten Bedarf an Isoleucin und sollten daher auf eine ausreichende Versorgung mit dieser essenziellen Aminosäure achten. Ein Mangel kann zu Konzentrations- und Muskelschwäche führen.4

Was passiert bei einer Überdosierung von Isoleucin?

Pro Tag solltest du maximal 2,2 g Isoleucin über Nahrungsergänzungsmittel zu dir nehmen, empfiehlt das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR).5 Bei Überdosierung kann es zu einem Ungleichgewicht der Aminosäuren im Körper kommen. Denn zu hohe BCAA-Dosierungen können verhindern, dass andere Aminosäuren die Blut-Hirn-Schranke passieren. Als Folge davon wird z. B. zu wenig Serotonin ausgeschüttet, was zu Migräne und Depressionen führen kann.6

In welchen Lebensmitteln ist besonders viel Isoleucin enthalten?

Isoleucin kommt proteingebunden in einer Reihe von Lebensmitteln vor. Beispiele sind: Rindfleisch, Hähnchenbrust, Walnüsse, Vollkornprodukte und Erbsen.

Weitere Blogartikel zum Thema

Glutamin
Was ist Glutamin, welche Funktion und Wirkung hat es auf dein Wohlbefinden?
Blogbeitrag lesen
Valin
Was ist Valin, welche Funktion und Wirkung hat es auf dein Wohlbefinden?
Blogbeitrag lesen
Tryptophan
Was ist Tryptophan, welche Funktion und Wirkung hat es auf dein Wohlbefinden?
Blogbeitrag lesen
Threonin
Was ist Threonin, welche Funktion und Wirkung hat es auf dein Wohlbefinden?
Blogbeitrag lesen
Phenylalanin
Was ist Phenylalanin, welche Funktion und Wirkung hat es auf dein Wohlbefinden?
Blogbeitrag lesen
Methionin
Was ist Methionin, welche Funktion und Wirkung hat es auf dein Wohlbefinden?
Blogbeitrag lesen
Lysin
Was ist Lysin, welche Funktion und Wirkung hat es auf dein Wohlbefinden?
Blogbeitrag lesen
Aminosäuremangel – was sind die Ursachen und Symptome?

Als organische Verbindungen spielen Aminosäuren eine wichtige Rolle im menschlichen Körper – allerdings nicht alle in gleichbedeutender Art und Weise. In diesem Artikel erfährst du nicht nur, was Aminosäuren genau sind und welche Funktionen sie erfüllen, sondern auch, wie du einen Mangel erkennst und gezielt dagegen vorgehen kannst.

Blogbeitrag lesen
Warum sind Aminosäuren beim Sport so wichtig?
Muskelaufbau, Leistungsfähigkeit & Regeneration – all das soll mit Aminosäuren besser gehen. Sind sie beim Sport wirklich so wichtig? Und wofür überhaupt? Wir erklären dir in diesem Blogbeitrag, was Aminosäuren alles können und wieso du als Sportler von ihnen profitieren kannst.
Blogbeitrag lesen
Warum der Proteinshake nicht mehr ausreicht – next-Level: Aminosäuren
Proteine, auch Eiweiße genannt, gehören zu den wichtigsten Bausteinen unserer Zelle. Eiweiße sind Makromoleküle, die aus Aminosäuren aufgebaut sind. Hier erfährst du mehr über die optimale Versorgung mit Aminosäuren und Gründe, weshalb der Proteinshake alleine nicht mehr ausreicht.
Blogbeitrag lesen
Mehr Muskelmasse durch Epigenetik & Mitochondrien-Power
In diesem Artikel werden wir tief in die Wissenschaft hinter dem Muskelaufbau eintauchen und dabei auch die neuesten Erkenntnisse aus der Epigenetik und der Funktion der Mitochondrien betrachten.
Blogbeitrag lesen

Dieser Lexikon-Eintrag beruht auf sorgfältig recherchierten Quellen:

Literaturverzeichnis & Quellen